KdK Spotlights

Eventempfehlungen aus unserem Netzwerk

Wir werden oft als Berliner Leuchtturmveranstaltung bezeichnet. Mit diesem Bild im Kopf möchten wir gerne unser Licht auf 12 Veranstaltungen, Ausstellungen, Workshops oder Panels und Diskussionsrunden lenken, die um den Karneval herum in Berlin passieren und unsere Vision von Zugehörigkeit und einer offenen, friedlichen, gerechten und nachhaltigen Gesellschaft teilen. Mit dieser Initiative möchten wir unsere Besucher*innen dazu ermutigen, über den Karneval hinaus unsere Spotlight Partner kennenzulernen. 

Die KdK Spotlights werden von unserem Team unter Einbezug unserer Communities kuratiert. Wenn ihr Ideen oder Fragen dazu habt, schreibt uns gerne: kontakt@karneval.berlin

Hier findet ihr die 12 Spotlights die unser Team dieses Jahr kuratiert. 

Babylon EuropaBabylon Europa

18.05.2024 — 17:00 — ufaFabrik

Eine Ode an die kulturelle Vielfalt Europas eröffnet dieses Jahr den Open-Air-Sommer am 18. Mai 2024 auf der Outdoor-Bühne in der ufa fabrik in Berlin. 

Bereits zum zweiten Mal ist die Show von EUNIC Berlin, dem Netzwerk der europäischen Kulturinstitute, in der ufaFabrik zu Gast und auch in diesem Jahr wieder als Satelliten-Event ein Programmteil vom Karneval der Kulturen. 12 Künstler:innen aus verschiedenen europäischen Ländern präsentieren ein selbst erarbeitetes Programm, welches die individuelle Bedeutung von Freiheit in den Fokus rückt. Mit Live Musik, Artistik und Performance konzipieren alle Künstler:innen den Showabend gemeinsam,  während einer zweitägigen Probenphase in der ufa fabrik. Auch in diesem Jahr bildet die Berliner Showband The Swag den musikalischen Rahmen um die Veranstaltung.

Eintritt frei!

AFRO HAUS AFRO HAUS

AFRO HAUS presents das Afrobeats Carnival Festival Berlin 2024! 

Vier Tage lang erwartet euch eine explosive Mischung aus Afro Musik und Afrikanischer Kultur, präsentiert von insgesamt 30 DJs und diversen Live Acts, die für unvergessliche Stimmung sorgen werden.

Am Freitag, den 17. Mai 2024, starten wir um 22 Uhr im @clubgretchen mit den Afrobeats Superstar L.A.X aus Nigeria und dem Amapiano Superstar Nandipha 808 aus Südafrika.

Am Samstag, den 18. Mai 2024, könnt ihr von 15 bis 22 Uhr beim  AFRO HAUS Carnival Day Rave  im SAGE BEACH mitten in Berlin @sage_berlin_kreuzberg mitfeiern. Lasst euch von den Beats von DJ Nems, Man Like Naija und DJ Jeff Official mitreißen! Anschließend findet die Afterparty im Weekend Club statt. Genießt den wundervollen Ausblick auf Halb Berlin vom unschlagbaren Rooftop.

Am Sonntag, den 19. Mai 2024, geht es von 15 bis 22 Uhr beim AFRO HAUS Carnival Beach Open Air  ebenfalls im SAGE BEACH weiter. Feiert zu den Klängen von Delam International, Haizel und Georgibeatz!

Danach führen alle Wege ins Gretchen für Afrobeats - un UK Superstar DARKOO live on Stage. Um 22 Uhr öffnen wir die Türen für euch!

Und am Montag, den 20. Mai 2024, rundet der AFRO HAUS - AFRO BEACH  im SAGE BEACH das Festival mit 10 weiteren DJs ab. Seid dabei und erlebt vier Tage lang puren Afrobeats und Amapiano-Spaß! Sichert euch jetzt eure Tickets und tanzt mit uns in den Sommer hinein!

GretchenGretchen

| Sa 18.05 / 22.00 — Bonche Latino – LatinAfro Carnaval Edition @ Gretchen

Feiert mit uns am 18.05 den Karneval der Kulturen. Der Main Floor heißt an diesem Abend nicht umsonst Bonche Latino Floor, denn hier werden die heißesten Latin Sounds von Reggaeton, Dembow, Cumbia und Brazil-Funk bis hin zu Salsa und Bachata gespielt. 

Für alle, die von Afrobeats und Amapiano nicht genug bekommen können, gibt es außerdem den Afro Floor.

 Box1: Bonche Floor w/ Miguelinbeatz + Force + Peachy + El Puma

 Box2: Afro Floor w/ Veezy + AliG

 Special: CandyShop / Bara de Dulces

Gretchen, Obentraustr. 19 – 21    10963 Berlin – Kreuzberg

www.gretchen-club.de

ÖPNV:
U1, U6, U7 (Mehringdamm, Hallesches Tor)
Bus 140, 248, N1, N6, N7, N42, M19, M29, M41

YAAMYAAM

18.05.2024 - 19.05.2024 

Im YAAM und SO36

Afro Latin lässt alle tanzen. Musikalisch ein Mix aus Afrobeats, Dancehall, Dembow und Reggaeton. Toller Abschluss vom Karneval. 

Ready Fi di Road ein Mix aus Dancehall, Soca und Afrobeats. Hier kann man sich super auf den Karneval einstimmen.

Carnival Takeover ist nicht nur eine Aftershow zum Karneval der Kulturen, sondern auch vom CDC Festival. Hier wird es heiß hergehen, mit Liveact und im Anschluss Party.

https://yaam.de/

M.I.K FamilyM.I.K Family

19.05.2024 — 22:00 — Narva Lounge

Berlin zeigt beim Karneval der Kulturen seine geballte multikulturelle Power, und den Knallstart unserer Eventreihe 'DISWAY' darfst du nicht verpassen! 

Freu dich auf heißen Vibe vom DJ Kollektiv INTOMYEARS und der internationalen Band NSG, begleitet von einer Show, von den M.I.K Family. Und für den ultimativen Genuss sorgt NZINGA mit ihren unwiderstehlichen Mikate. Wir sehen uns dort!

Narva Lounge | Warschauer Platz 18, 10245 Berlin , Germany

SAVVY ContemporarySAVVY Contemporary

CHRONIC PROMISES Bis 21.06.2024 Donnerstag–Sonntag 14:00–19:00

Bei SAVVY Contemporary im Wedding ist aktuell die Ausstellung CURES: CHRONIC PROMISES (Heilungen: Chronische Versprechungen) zu sehen.

Was ist, wenn Heilverfahren – ebenso wie Entkolonialisierung – keine Heilung hervorbringen? Wie stellen wir uns Dekolonisierung jenseits der Heilung vor? Die Ausstellung befasst sich mit Künstler:innen in Kollektiven, Institutionen und Bewegungen, die utopische Vorschläge oder Versprechen für die Dekolonisierung gemacht haben. Aktuelle Herausforderungen für emanzipatorische Kämpfe erfordern neue Bewertungen und Neuschöpfungen von Sprache, grundlegenden Werten und Räumen des Wohlbefindens. Vor diesem Hintergrund erweitert CURES: CHRONIC PROMISES die Knotenpunkte von Dekolonialität, Heilung und Kollektivität mit den Konzepten von Wunde, Mutterschaft und Chaos.

MIT Clara Cheung & Gum Cheng Yee Ma (C&G Artpartment), Emma Wolukau-Wanambwa (Another Roadmap Africa Cluster), Imelda Cajipe Endaya (Kasibulan), Kamruzzaman Shadhin (Gidree Bawlee Foundation of Arts), Lujza Gecser and Szilvitzky Margit (Velemi Textilművészeti Alkotóműhely), Shaunak Mahbubani (Dis-visible Narratives), Lili Nascimiento and Hiura Fernandes (Loka de Efivarenz Collective), Nikhil Chopra (HH Art Spaces), Venuca Evanán (Retablos por la Memoria and SOFRASAREL – Sociedad de Sarhuinos residentes en Lima), Sam Sráč (Sam83 Gallery), Shūji Terayama (Tenjō Sajiki)

(SAVVY ist mit dem Rollstuhl zugänglich)

savvy-contemporary.com/de/events/2024/cures

Eintritt frei !!!!!

CDC FestivalCDC Festival

15. bis 20. Mai —  CDC FESTIVAL 2024

Das CDC Festival, Europas größtes Tanzfestival für Schwarze Tanzkulturen, feiert in diesem Jahr sein 10. Jubiläum und findet vom 15. bis zum 20. Mai in Berlin statt. Unter dem Motto "Rooted Fruits" lädt das Festival zu einer einzigartigen Feier der afro-diasporischen Kultur ein, die durch Tanz, Musik und Empowerment geprägt ist.

Das CDC Festival wird von MINCE e.V. organisiert, einem in Berlin Neukölln ansässigen Verein, der sich seit 2017 für diskriminierungskritische Kultur- und Jugendkulturarbeit einsetzt. Mit einem Team von Künstler:innen, Kurator:innen, pädagogischen Fachkräften und Kulturproduzent:innen, darunter viele Schwarze und PoC-Führungspersonen, setzt MINCE e.V. Pionierarbeit in der europäischen Tanzszene und schafft eine authentische Plattform für die Präsentation Schwarzer Tanzkulturen.

Das CDC-Festival erstreckt sich über sechs Tage und bietet ein vielfältiges Programm, das Tanzworkshops, Reflection & Empowerment Sessions, eine Vernissage und Konferenz, eine Jamsession und Parties umfasst. Zu den Höhepunkten gehören ein ghanaisch-deutsches Gastspiel, Tanzbattles und ein kuratierter Performance Abend. Besondere Aufmerksamkeit wird dabei auf die Auseinandersetzung mit der künstlerischen Verbindung über den „Black Atlantic“ und die Schaffung von Räumen für Freude, Empowerment und Selbstausdruck gelegt.   CDC FESTIVAL – Rooted Fruits (cdc-festival.com)

Uferstudios für zeitgenössischen TanzUferstudios für zeitgenössischen Tanz

23. bis 26. Mai — Uferstudios für zeitgenössischen Tanz

„Geteilte Echos“ und „cyring creatures crying” in den Uferstudios für zeitgenössischen Tanz

Die Uferstudios im Berliner Stadtteil Wedding versammeln am Wochenende nach dem Karneval der Kulturen zwei Künstlerinnen der freien Tanzszene Berlins, die mit ihren Stücken unsere Gegenwart befragen. 

„Warum sehen wir, was wir sehen?“, fragt das neue Solostück der Choreografin Lee Méir. Die Choreografie schöpft aus dem Reichtum der Emotionen und Ideen, der symbolischen und interpretatorischen Codes des Tanzes und nimmt das Publikum mit auf eine Reise der ständigen Verwandlung, der Fluidität und der Queerness.

Die Arbeit „Geteilte Echos“ von Miriam Jakob hingegen geht auf die Suche nach der Beziehung zwischen Mensch und Natur und zeigt anhand des Auseinanderbrechens eines alpinen Bergs die Folgen des Klimawandels.

Der Besuch der beiden Veranstaltungen ist an einem Abend möglich und erwünscht.

Die Uferstudios für zeitgenössischen Tanz sind ein denkmalgeschütztes Areal in Berlin-Wedding, das aktuell insgesamt sechs Partner aus der freien Tanzszene Berlins versammelt. Dank dem hier ansässigen ada Studio für zeitgenössischen Tanz, dem Hochschulübergreifenden Zentrum Tanz (HZT) Berlin, dem Tanzbüro Berlin, der Tanzfabrik Berlin, dem Künstler*innenkollektiv PSR, sowie der Betreibergesellschaft Uferstudios GmbH, ist der Standort seit seinem Bestehen 2010 zu einem Zentrum für Tanz gereift. Über die Diversität der Partner rücken die Uferstudios eine große Bandbreite künstlerischer Prozesse und Ästhetiken des zeitgenössischen Tanzes in die Öffentlichkeit.

Weiterführende Infos sowie Tickets zu den Veranstaltungen gibt es unter www.uferstudios.com.

©Felix Classen

PANDA platformaPANDA platforma

17. und 24. Mai —  PANDA platforma

PANDA platforma gibt es als gemeinnützigen Verein seit 2009 an einer für die Berliner Kunstszene zentralen Stelle in der Kulturbrauerei. In der Zeit entwickelte sich das PANDA zu einer internationalen und interdisziplinären Kunst-, Partizipation- und Kulturplattform. Seit Jahren stehen aktuell-politische und gesellschaftliche Themen um die Post-Ost-Community, Russlands Aggression in der Ukraine, LGBTQI-Szene, Repressionen in Russland und Belarus im Fokus unserer Arbeit. Für oppositionelle Künstler:innen, die in ihren Heimatländern keine Chance haben, an ihr Publikum heranzukommen, sind die PANDA-Pforten immer offen.

Über "Incense of Music"

Räucherwerk spricht einen der am meisten vernachlässigten Sinne in unserer modernen Zeit an: den Geruchssinn. Es beeinflusst den menschlichen Geist, prägt unsere Wahrnehmung und lädt zu neuen Erfahrungen und Emotionen ein. Diese Eigenschaften inspirieren "Incense of Music", diese alte Kunst mit Musik in einem synästhetischen Projekt zu kombinieren und die Sinne anzusprechen.

Incense of Music Nr. 54 - Hayden Chisholm Group
Fr., 17. Mai 2024 20:00 - 23:00
https://panda-platforma.berlin/events/incense-of-music-nr-54-hayden-chisholm-group/
 

 Multisensorisches Konzert mit der Hayden Chisholm Group

Mit Hayden Chisholm am Saxophon, Achim Kaufmann am Klavier, Petter Eldh am Bass und Jonas Burgwinkel am Schlagzeug bietet dieses Event ein immersives Erlebnis aus Musik und Düften, einschließlich Strandflieder und Myrrhe. Nicht empfohlen für Gäste, die empfindlich auf Rauch reagieren.

Der neuseeländische Saxophonist und Komponist Hayden Chisholm präsentiert eine Mischung aus Jazz, Klassik, Folk und Weltmusik. Zum 54. Konzert der Reihe "Incense of Music" wird das Quartett einen Abend voller emotionaler Resonanz und komplexer Melodien liefern. Begleiten Sie uns auf einer Reise aus Klang und Duft.

Incense of Music 55: Rondo Projects Edition Berlin Nr. 2
Fr., 24. Mai 2024 20:00 - 23:00

https://panda-platforma.berlin/events/incense-of-music-55-rondo-projects-edition-berlin-no-2/

Ein multisensorisches Konzert mit Weihrauch: Mastix und Galbanum. Nicht empfohlen für Personen, die empfindlich auf Rauch reagieren.

Das 55. Konzert von "Incense of Music" zeigt iranische Musiker und internationale Mitwirkende in einer kollaborativen Reihe namens Rondo Projects. Gegründet von Ehsan Sadigh und Mazyar Younesi in Berlin (Oktober 2023), betont dieses Projekt die Improvisation und kreative Entwicklung in der Musik. Die kommende Ausgabe führt Ruben Staub ein und erweitert die Erkundung neuer musikalischer Dimensionen des Ensembles.

Heimathafen NeuköllnHeimathafen Neukölln

21.5.2024 — 20:00h — Heimathafen Neukölln

SONGSLAM NEUKÖLLN – DIE JUBILÄUMSSHOW

10 Jahre Wein, Vibes und Gesang 

Seit mittlerweile zehn Jahren gibt es den Songslam Neukölln als Wettbewerb: sechs Musiker*innen treten gegeneinander an, präsentieren ihre Lieder auf der großen Bühne und das Publikum klatscht eine*n zum Gewinn. Für viele war das das Sprungbrett in die Musikkarriere. 

Zum Jubiläum aber gibt es etwas Besonderes für euch: Wir haben uns vier Musikacts eingeladen, die uns in den letzten Jahren begleitet haben und die mittlerweile dem Wettbewerb entwachsen sind. Der größte Songslam Deutschlands wird an diesem Abend zu einem kleinen Musikfestival ohne Wettbewerb. Eine schöne Musikshow, kein Zeitlimit, Freude für alle und nur Gewinner*innen. 

Das Jubiläums-Line Up: Alin Coen, Flora Falls, Sebastian Krämer und Lennart Schilgen 

Einlass ab 19:15h

Karl-Marx-Straße 141, 12043 Berlin 
U-BHF Karl-Marx-Straße

Mehr Infos: https://heimathafenneukoelln.de/events/songslam-neukoelln-jubilaeum/

©Thomas Stibenz