Würdigungen

Würdigung 2024

Alle Umzugsgruppen haben mit viel Aufwand und Herzblut Ihr Thema am Pfingstsonntag auf die Straße gebracht! Für uns steht fest: Sie alle sind Gewinner.

Die Jury am Südstern würdigte eine Auswahl der Gruppen in sieben Kategorien. Die Jurybegründung ist hier zu lesen.

Jurymitglieder: Kadir [Amigo] Memiş (Juryvorsitz), Aly Keita, Dana Liu, Hazem Alhamwi, Marianna Ramsay-Sonneck, Sonya Cipriano

Foto: Alejandro Sandoval Bertín

SUNDAR SHANTA NEPAL

Würdigung für Gesamtformation
Die Gruppe Sundar Shanta Nepal war sehr originell und repräsentativ. Während ihre Kostüme eher einen traditionsgetreuen Eindruck hinterlassen, ist die Choreographie eine zeitgenössische Weitereinwicklung traditioneller Tanzelemente.  Einerseits haben die Gruppenmitglieder ihre Tradition zelebriert, andererseits eine offene und aufgeschlossene Haltung zu der heutigen diversen Gesellschaft Berlins gezeigt. Die Gruppe hat ein souveränes und solidarisches Miteinander, auf den Karnevalstrubel hat sie mit freundlicher Gelassenheit reagiert.

Foto: Alejandro Sandoval Bertín

100% TEMPELHOFER FELD

Würdigung für Thema und Umsetzung
Mit humorvollen Mitteln hat 100% Tempelhofer Feld eine dramatische Szene mit großem Spannungsbogen aufgeführt: Das Zuhause von lokalen Einwohner*innen und Tieren ist durch die Entscheidung von konservativen Politiker*innen bedroht. Diese sind  aus dem Bauch eines trojanischen Pferdes in die Stadt hineingeklettert. Wem gehört die Stadt? – die Performance stellt sich diese Frage. Die musikalische und theatralisch beeindruckende Tanzperformance hat ein hoffnungsvolles und freudiges Ende. Die energetische und enthusiastische Darbietung hat die Empathie und die Unterstützung des Publikums sofort gewonnen und sie hat die politische Botschaft sehr stark präsentiert.

Foto: Alejandro Sandoval Bertín

ORG. POR BOLIVIA

Würdigung für Kostüme, Requisiten, Figuren 
Wir würdigen die Gruppe Org. por Bolivia, weil sie ihre Botschaft durch die wunderschönen und prachtvollen Kostüme überzeugend umgesetzt hat. Die klassische Dualität der Geschlechter wird durch eine dritte Gruppe erweitert. Alle der ungefähr 100 Beteiligten erzeugten mit den Kostümen einen mitreißend geerdeten Rhythmus und Rausch. Sie haben das Publikum durch ihre ansteckende Fröhlichkeit und Kraft mitgerissen.

Foto: Alejandro Sandoval Bertín

ALBANIAN CULTURE IN BERLIN

Würdigung für Tanz und Musik
Albanian Culture in Berlin haben ihre traditionellen Volkstänze mit hochwertiger tänzerischer Qualität und stimmiger Gruppendynamik präsentiert. Die Präsenz von männlich und weiblich gelesenen Tänzer*innen stehen dabei in ausgewogener Balance. Individueller Ausdruck und kollektive Stärke sind miteinander im Einklang. Die traditionelle Technik wird in der Lebendigkeit und in einer faszinierenden Art und Weise ausgeführt. 
Albanian Culture in Berlin

Foto: Alejandro Sandoval Bertín

KUL‘TURA

Würdigung für Kinder und Jugendliche
In der Gruppe Kul'tura traten alle Altersgruppen gemeinsam für ihre Agenda ein. Die Jugendgruppe hat innerhalb der Formation eine tragende Rolle gespielt. Die Mischung aus traditionellen Kostümen und einer Choreographie, die stark durch Jugendsprache geprägt ist, drückt eine Sehnsucht nach Frieden und einer besseren Zukunft aus.

Foto: Alejandro Sandoval Bertín

FRI-X & FRIENDS

Würdigung für Nachhaltigkeit
Sowohl in der Umsetzung als auch in der Thematik wird die Zusammenarbeit der Jugendkunstschule FRI-X-BERG mit der Theatergruppe grotest maru und die Berliner Äcademy für Marching Drums "BÄM!" dem Thema Nachhaltigkeit in überzeugend eleganter Weise gerecht. Die Thematik der Pusteblume steht liebevoll und ästhetisch brillant im Mittelpunkt der Ausstattung sowie der Performance: Die Wahl der Materialien ist ökologisch einwandfrei durchdacht. Ein riesiger Einkaufswagen als Gefährt - vielseitig einsetzbar und wiederverwendbar - ist eine humorvolle Anspielung an unsere Konsumgesellschaft sowie eine Hommage an die Kreativität der Straße. 

Foto: Alejandro Sandoval Bertín

CALACA E.V.

Würdigung für Wagen/ “alles was rollt”
Zum Thema massiver aktueller Abschiebungspläne nimmt die Gruppe Calaca e.V. in klarer, ästhetisch starker Bildsprache Stellung. In bester Commedia de l`Arte Tradition werden die liebevoll und stilistisch treffsicher gestalteten Wagenelemente zu einem zentralen Bestandteil einer Choreographie, die sowohl leicht und universell lesbar sowie auch tiefgründig und voll schwarzen Humors ist.

Foto: Alejandro Sandoval Bertín

Die Würdigungen der Jury 2023

Alle Umzugsgruppen haben mit viel Aufwand und Herzblut Ihr Thema am Pfingstsonntag auf die Straße gebracht! 

Die Jury am Südstern würdigte eine Auswahl der Gruppen in sieben Kategorien, die hier vorgestellt werden.

Jurymitglieder: Fatou Diatta, Grace Kelly, Nahed Mansour, Nadja Mau, Kadir [Amigo] Memiş, 

Love Korea!

Würdigung in der Kategorie Gesamtformation

Das sagt die Jury:
Wir würdigen die Frauenpower, mit der koreanische Militärmusik auseinandergenommen und wieder zusammengesetzt wird. Sie haben nicht nur Live-Musik gespielt und eine Choreographie getanzt, sondern sogar beides gleichzeitig - auf diese komplexe Musik. Die verschiedenen Fraktionen der Gruppe arbeiteten gekonnt zusammen. Wir würdigen auch, dass die Gruppe aus mehreren Generationen bestand und sowohl die Koreanischen als auch die Berliner KdK-Tradition weitergeben wird.

Mehr zu Love Korea!

Foto: Schirin Moaiyeri

Grupo Canoafolk

Würdigung in der Kategorie Thema und Umsetzung

Das sagt die Jury:
 „Kann ein Fluss ein Rechtssubjekt sein?“ An dieses abstrakte politische Thema wagte sich die Gruppe mit choreographischen und gestalterischen Mitteln. Sie setzten typische Arbeiten um in Tanz und fanden Ausdruck für die Ausbeutung von Naturräumen durch Kostüme und in machtvollen Rhythmen."
Mehr zu CANOAFOLK
 

Foto: Schirin Moaiyeri

Artistania e.V.

Würdigung in der Kategorie Kostüme, Requisiten, Figuren

Das sagt die Jury:
Wir würdigen sehr viel Arbeit und sehr viel Liebe fürs Detail. Die Wirkung im Umzug war spektakulär! Es war ein Gesamtkunstwerk – nach Außen und nach Innen spürte man das Miteinander der Charaktere der Figuren und ihrer Schöpfer*innen. Die Figuren waren beseelt und haben mit dieser Kraft das Publikum in ihren Bann gezogen.

Mehr zu Artistania e.V.

Foto: Schirin Moaiyeri

Ramanbaug Yuva Manch, Germany/ Marathi Mitra Berlin e.V.

Würdigung in der Kategorie Tanz und Musik

Das sagt die Jury:
Die indische Musik und die Choreographien sind sehr komplex. Die Performance bot uns allen ein Portal zu einer Ganesha-Prozession in Maharashtra. Dieser tranceartige Zustand wurde erzeugt durch die Geschwindigkeit der Tänzer*Innen, die machtvollen Basstrommeln und die Farbigkeit von Kostümen und Requisiten. Die zwei Minuten Performance der Gruppe ließen uns Indien in Kreuzberg erleben.

Mehr zu Rampanaug Yuva Manch, Germany/ Marathi Mitra Berlin e.V.

Foto: Schirin Moaiyeri

Maracatu Treffen

Würdigung in der Kategorie Nachhaltigkeit

Das sagt die Jury:
60 Frauen, die den Namen eines bedrohten indigenen Volkes Lateinamerikas auf ihren Körpern tragen. Sie übertrugen die Warnung vor dem Ende dieser Völker und dem Ende Lebens auf dieser Erde in einen Gesang und Rhythmen, in denen die Hoffnung und die Kraft derer, die etwas für Veränderung tun wollen, eingebunden sind.

Mehr zu Maracatu Treffen 

Foto: Schirin Moaiyeri

Kalibani

Würdigung in der Kategorie Kinder- und Jugendgruppe

Das sagt die Jury:
„Nie wieder Krieg - nirgendwo!“ Das Thema sehr ist groß und die Kinder haben sich ihm mit ebenso großer Ernsthaftigkeit gewidmet. Die Masken waren beeindruckend und die Performance der Kinder überzeugend. Die Zeit, die wir erleben, führt dazu, dass Kinder sich mit solchen Themen auseinandersetzen müssen. Und das haben sie überzeugend und berührend gemacht!

Mehr zu Kalibani

Foto: Schirin Moaiyeri

Comparsa Chamanes

Würdigung in der Kategorie Wagenbau

Das sagt die Jury:
Der Wagen war ein tolles Highlight in einer Gruppe, in der es nur Höhepunkte gab: Das Spaceship, die Choreografie, die bewegten Großfiguren und das Ganze unter Beteiligung der kommenden Karnevalgeneration.

Mehr zu Comparsa Chamanes

Foto: Schirin Moaiyeri

2020 - 2022

Von 2020 bis 2022 fand aufgrund der Covid-19 Pandemie der Karneval der Kulturen nicht statt. Somit entfielen auch die Würdigungen.


Die Würdigungen der Jury 2019

Jurymitglieder: Alex Moussa Sawadogo, Claire Chaulet, Mahide Lein, Sasha Lurje

StreetUniverCity Berlin e.V.

Würdigung für Nachhaltigkeit
Vieles war/wird recycled und sogar der selbst komponierte Song greift das Problem noch einmal auf. Die Thematik war wahnsinnig gut ausgearbeitet und man merkte wie tief alle Beteiligten in dieser stecken - wie sehr sie sich damit befasst haben. Es ging nicht nur um die Präsentation, der ganze Gedanke wurde nachhaltig verinnerlicht.

Gruppe: StreetUniverCity Berlin e.V., Foto: Daniela Incoronato

Berlin Indiawaale (Tanz) und Furiosa (Musik)

Würdigung für Tanz und / oder Musik
Beide Gruppen waren so gut, dass sich die Jury einfach nicht entscheiden konnte. Sie präsentierten ihre Kultur, nahmen das Publikum mit und versprühten ein Gefühl des Community-Erlebens/ des Miteinanders. Furiosa stach mit ihrer Musik heraus und Berlin Indiawaale mit Tanz und Choreographie. Beide Gruppen brachten eine starke Dynamik und Energie mit sich. Danke dafür.

Gruppe: Berlin Indiawaale, Foto: Frank Löhmer

Furiosa (Musik) und Berlin Indiawaale (Tanz)

Würdigung für Tanz und /oder Musik
Beide Gruppen waren so gut, dass sich die Jury einfach nicht entscheiden konnte. Sie präsentierten ihre Kultur, nahmen das Publikum mit und versprühten ein Gefühl des Community-Erlebens/ des Miteinanders. Furiosa stach mit ihrer Musik heraus und Berlin Indiawaale mit Tanz und Choreographie. Beide Gruppen brachten eine starke Dynamik und Energie mit sich. Danke dafür.

Gruppe: Furiosa, Foto: Daniela Incronato

Abenteuer Tanz

Würdigung für Kinder und Jugendliche
Kostüm und Choreographie waren beeindruckend, der Umgang miteinander liebevoll und die Thematik wahnsinnig aktuell. Toll, dass die Kinder gleich von Anfang an an diese herangeführt werden. Und Hut ab vor der Ausdauer!

Gruppe: Abenteuer Tanz, Foto: Daniela Incoronato

Org. Por Bolivia

Würdigung für die Gesamtformation
Wir waren fasziniert von der wirklich gelungenen Gesamtformation. So viele Menschen haben gemeinsam diese tolle Performance koordiniert – kreative, intergenerationell und gemeinschaftlich.

Gruppe: Org. por Bolivia, Foto: Daniela Incoronato

Kul’tura

Würdigung für Kostüme, Requisiten, Figuren
Alle Kostüme waren einzigartig und detailliert. Sie zeigen Handwerk und Tradition. Tolles Gesamtbild!

Gruppe: Kul'tura, Foto: m9

Sapucaiu no Samba

Würdigung für Wagenbau
Klasse, wie sehr sich die Nachhaltigkeit auch in dieser Kategorie wiederspiegelt und so kreativ aufgenommen wurde. Das gemeinsame Schieben des Umzugswagens versprühte das Gefühl einer tollen Gruppendynamik. Respekt!

Umzugsgruppe: Sapucaiu no Samba, Foto: m9

Bloco Explosão

Würdigung für Thema und Umsetzung
Die Kombination aus Akrobatik, Samba und einem so wichtigen und aktuellen Thema waren ganz außergewöhnlich - unerwartet  und gerade deswegen so schön.

Gruppe: Bloco Explosao, Foto: Frank Löhmer

Die Würdigungen der Jury 2018

Juryvorsitz: Mustafa Akça
Jurymitglieder: Jamila Al Yousef, Barbara Caveng, Elisa Garrote, Lydia Grün


Agua y Techo
Würdigung für Nachhaltigkeit
In der Kategorie „Nachhaltigkeit“ geht die Würdigung an die Gruppe Agua y Techo. Mit Witz und Charme, in der liebevollen Gestaltung der Requisiten, aber auch der künstlerischen Inhalte beschäftigt sich die Gruppe ganzheitlich mit dem Thema Nachhaltigkeit. Im Zentrum der Präsentation steht ein Wagen, der sich unmotorisiert in wellenförmigen Bewegungen in die Choreografie einfügt.

Bando
Würdigung für Tanz und / oder Musik
In der Kategorie „Tanz und / oder Musik“ geht die Würdigung an die Gruppe Bando. Auf ihren selbst gebauten Instrumenten bringen sie mit ihren eigenen Kompositionen den Wagen, ihre Crowd und das Publikum zum Schwingen. Ihr Groove ist unbestechlich, die Energie springt sofort über.

Brazukaiada Capoeira Nago
Würdigung für Kinder und Jugendliche

Als „Kinder- und Jugendgruppe“ wird besonders die Gruppe Brazukaiada e Capoeira Nagô gewürdigt. Mit ihrer authentischen und Energie geladenen Performance zeigt die Gruppe eine besondere Form von Empowerment von Mädchen und Jungen. Ihre Gruppenleitung stellt sich dabei nicht in den Vordergrund, sondern wirkt unterstützend als Vorbild und „Bestärker“. Die Gruppe verzichtet auf zusätzliche  visuelle Effekte, sondern fokussiert ganz auf die körperliche Präsenz der Beteiligten als Ausdrucksmittel und Instrument.

Comparsa Chamanes e.V. feat Samuel’s Berlin
Würdigung für die Gesamtformation

Als „Gesamtformation“ wird die Gruppe Comparsa Chamanes e.V. feat Samuel’s Berlin gewürdigt. Ihre Präsentation ist ein Gesamtkunstwerk: Alle Elemente von Kostüm, Wagen, Musik und Tanz greifen perfekt ineinander. Der pulsierende Spirit der ganzen Gruppe mit seinem perfekten Timing zieht den Zuschauer sofort in seinen Bann: Karneval in Berlin!

Freie Schnappviecher Recklinghausen
Würdigung für Kostüme, Requisiten, Figuren

Die Freien Schnappviecher Recklinghausen werden in der Kategorie „Kostüme, Requisite, Figuren“ gewürdigt. Die Schnappviecher zeigen ein Panoptikum skurriler Kostüme in unterschiedlichen Rollen. Dabei sind die Figuren nicht nur Kostüm, sondern auch Rhythmusinstrument. Die Schnappviecher wirken eindrucksvoll durch ihren urig-archaischen Charakter.

Love Korea!
Würdigung für Thema und Umsetzung

Die Würdigung in der Kategorie „Thema und Umsetzung“ erhält die Gruppe Love Korea!. Von der Choreografie über Kostüm bis zur musikalischen Gestaltung arbeitet die Gruppe generationenübergreifend. Jeder hat seine/ihre geeignete Rolle und passt sich in die Gruppe ein, ohne „ausgestellt“ zu werden. Love Korea! entwickelt eine zeitgenössische Ästhetik für ihre konzentrierte und stilsichere Performance.

MagicHill Moments
Würdigung für Wagenbau

Die Würdigung in der Kategorie „Wagenbau“ geht an die Gruppe MagicHill Moments. Der Wagen präsentiert eine zeitgenössische Form von Karneval, ohne folkloristisch zu sein. Die Kreation besticht durch einen sehr präzisen Blick für’s Detail und lädt den Betrachter zum fantasievollen Entdecken ein. Die helle und offene Gestaltung strahlt Optimismus und Lebensfreude aus.


Die Würdigungen der Jury 2017

Juryvorsitz: Mustafa Akça
Jurymitglieder: Mustafa Akça, Pia Fischer und Raphael Hillebrand


Berlin Urban Baladi
Würdigung für Nachhaltigkeit

Eben lagen die Kronkorken noch auf Berlins Straßen und schon hatte die Formation Berlin Urban Baladi die großartige Idee, diese in traditionelle Trachten umzusetzen. Eine kreative und vielfältige Performance die das Up-cycling aus dem urbanen Raum zu einem kulturellen Highlight machte.

Calaca e.V.
Würdigung für das Thema und dessen Umsetzung

In Zeiten, in denen täglich Menschen an den Grenzen dieser Welt sterben, hat uns die herausragende Umsetzung dieses ernsthaften Themas zu Tränen gerührt.

Ghana @ 60 Carnival
Würdigung für Tanz und Musik

Die Jury war beeindruckt von der herausragenden Akrobatik, der Energie und dem Tanz. Ghana @ 60 Carnival beeindruckte mit einer sinnbildlichen Performance, die in 90 Sekunden einen Einblick in die ghanaische Tradition gab.

Kidz 44 – Wir sind Neukölln
Würdigung als Kinder- und Jugendgruppe

Die Livemusik war spitze! Die Kinder waren voll dabei und sichtbar und haben sich mit eingebracht. Der Wagen war toll, kreativ und sichtlich mit viel Liebe und Herzblut hergestellt. Es war ein harmonisches Gesamtbild.

Org. por Bolivia
Würdigung für die Gesamtformation

Mehr als 250 Menschen, die generationsübergreifend auf den Punkt sehr viel Energie versprühten, so dass nicht nur wir von der Jury für viel mehr als 90 Sekunden dachten, wir wären nicht in Berlin Kreuzberg, sondern auf den Straßen Boliviens. Ein Meer aus bunten Kostümen, Menschen, Liebe und Heimatgefühlen wogte um uns.

Sambaschule Anaconda
Würdigung für den Umzugswagen

Das Besondere am Wagen der Gruppe war nicht nur die manuell betriebene Anaconda selbst, sondern die überwältigende handgefertigte Schlangenumsetzung dieses Umzugswagens – einfach tierisch!

Sapucaiu No Samba
Würdigung für die Kostüme, Requisiten & Figuren

Sapucaiu No Samba haben nicht nur mit ihrer Musik, sondern auch mit ihren beeindruckenden Kostümen überzeugt und den brasilianischen Samba auf überwältigende Weise auf den Berliner Asphalt gebracht.


2016

In diesem Jahr musste die Würdigung aus organisatorischen Gründen leider entfallen.


2015

In diesem Jahr musste die Würdigung aus organisatorischen Gründen leider entfallen.


2014

Juryvorsitzender: Mustafa Akça

Jurymitglieder:
Erkennbarkeit der Gesamtkonzeption und deren Umsetmsetzung: Simone Dede Ayivi 
Performance der Einzeldarsteller: Lara-Sophie Milagro 
Qualität der Kostüme: Mariko Takahashi
Musikalische Darbietung: Dr. Julio Mendívil
Wagen und Requisiten: Nancy Torres und Atif Hussein
Kinder- und Jugendgruppen: Yilmaz Atmaca und Marta Galvis de Janzer

Preisträger:

Gesamtformation
Kohlesyndikat – Calaca e.V. und Bergbau Colombia, Sri Lanka Association e.V., PSV e.V. Jafra/Palästina

Preise für zwei Wagen
Ghettowhispers – Hurly Burly in Skywalkerlab, YAAM

Preise für zwei Kinder- und Jugendgruppen
Charlottes Boogie Stube, Amani-GG Nauen – Eine Schule für Sambia


2013

Juryvorsitz: Shermin Langhoff 

Jurymitglieder:
Erkennbarkeit der Gesamtkonzeption und deren Umsetzung: Ayse Polat
Performance der Einzeldarsteller: Minako Seki
Qualität der Kostüme: Adowo Ode-Dombrowe
Musikalische Darbietung: DJ Grace Kelly
Wagen und Requisiten: Van Bo Le-Mentzel und Rachel Clarke
Kinder- und Jugendgruppen: Dr. Sigrid Otto und Dr. phil. Özge Tomruk

Preisträger:

Gesamtformation
Ghana – Our Culture, Our Pride, Deutsch- Kamerunischer Grassland Berlin e.V., Dancing Dragon

Preise für zwei Wagen
CAARNE e.V. Centro Argentino Región Noreste, KIDZ 44 – Wir Sind Neukölln!!!

Preise für zwei Kinder- und Jugendgruppen
Japanische Popkultur, Juxikurs Schöneberg


2012

Juryvorsitz: Shermin Langhoff 

Jurymitglieder:
Erkennbarkeit der Gesamtkonzeption und deren Umsetzung: Agostino Imondi
Performance der Einzeldarsteller: Sheri Hagen
Qualität der Kostüme: Fredericke Winkler
Musikalische Darbietung: Daveman
Wagen und Requisiten: Ann Besier  und Georg Jenisch
Kinder- und Jugendgruppen: Stefanie Trogisch und Mustafa Akça

Preisträger:

Gesamtformation

Sri Lanka Association Berlin E.V., Der blaue Drache, Grupo Peru, Bloco Explosão

Wagen
Rios Profundos, Reif für den Frieden. Venezial-Zündung

Kinder- und Jugendformation
Angolaner in Deutschland, Charlottes Boogie Stube


2011

Juryvorsitz: Shermin Langhoff 

Jurymitglieder:
Erkennbarkeit der Gesamtkonzeption und deren Umsetzung: Maurici Farré
Performance der Einzeldarsteller: Lena Lessing
Qualität der Kostüme: Miss Lata
Musikalische Darbietung: Takashi Peterson
Wagen und Requisiten: Ricardo Ramirez und Gilvan Coêlho de Oliveira
Kinder- und Jugendgruppen: David Amaechi Dibiah und Tanja Pfefferlein

Preisträger:

Gesamtformation

Comparsa Chamanes e.V., Der ungarische Schnurrbart, Kidz 44 – Wir sind Neukölln!!!

Wagen
Tarantella in Berlin und Basilicata-Berlin e.V., Kellerkinder, Sisyphos & Kinder des Mondes

Kinder- und Jugendformation
Dschungel des (Kultur)Lebens: FSJ Kultur! StreetUnivercity


2010

Juryvorsitz: Stéphane Bauer

Jurymitglieder:
Erkennbarkeit der Gesamtkonzeption und deren Umsetzung: Adriana Altaras
Performance der Einzeldarsteller: Serpil Pak
Qualität der Kostüme: Gereon Pilz van der Grinten
Musikalische Darbietung: Dietrich Wöhrlin
Wagen und Requisiten: Liz Crossley und Maryna Baranovska
Kinder- und Jugendgruppen: Elke Josties und Ellen Roters

Preisträger:

Gesamtformation

Silesian Roosters, Dulce Compania, Via Sudetica

Wagen
Kidz 44, Viva con agua

Kinder- und Jugendformation
Charlottes Boogie-Stube, StreetUnivercity


2009

Juryvorsitz: Stéphane Bauer

Jurymitglieder:
Erkennbarkeit der Gesamtkonzeption und deren Umsetzung: Anett Szabó
Performance der Einzeldarsteller: Laura la Risa
Qualität der Kostüme: Simona Wolter
Musikalische Darbietung: Celina Muza
Wagen und Requisiten: Breeda CC und Mark Kwami
Kinder- und Jugendgruppen : Marie Lorbeer und Barbora Denk

Preisträger:

Gesamtformation

Comparsa Chamanes, Grupo Peru, Sapucaiu No Samba

Wagen
Hura Echt Street Puppets, Serenata Lubola

Kinder- und Jugendformation
Kidz44 – Wir sind Neukölln!, Berliner Großfiguren


2008

Juryvorsitz: Stéphane Bauer

Jurymitglieder:
Erkennbarkeit der Gesamtkonzeption und deren Umsetzung: Shermin Langhoff
Performance der Einzeldarsteller: Peter Lund
Qualität der Kostüme: Yashi Tabassomi
Musikalische Darbietung: Laymbiko
Wagen und Requisiten: Ercan Aslan und OL
Kinder- und Jugendgruppen: Sabine Budde und Catherine Milliken

Preisträger:

Gesamtformation
Dulce Compania, Rios Profundos, Baba Jaga & Violonist

Wagen
Bateria de Mascaras & East Sound Galery & Friends, YAAM

Kinder- und Jugendformation
Baba Jaga & The Violonist, Hellersdorf Nord


2007

Juryvorsitz: Christoph Borkowsky Akbar

Jurymitglieder:
Erkennbarkeit der Gesamtkonzeption und deren Umsetzung: Constanze Behrends Tautorat
Performance der Einzeldarsteller: Soogi Kang
Qualität der Kostüme: Bettina Latscha
Musikalische Darbietung: Sören Birke
Wagen und Requisiten: Stéphane Bauer und Walter Tello
Kinder- und Jugendgruppen: Steffi Garke und Kay Wuschek

Preisträger:

Gesamtformation
Sapucaiu no Samba, Invisibles, Comparsa Chamanes

Wagen
Invisibles, Sussurro do Asfalto

Kinder- und Jugendformation
Angolaner in Deutschland, Deutsch Türkische Musikakademie


2006

Juryvorsitz: Christoph Borkowsky Akbar

Jurymitglieder:
Erkennbarkeit der Gesamtkonzeption und deren Umsetzung: Janina Jaeggi
Performance der Einzeldarsteller: Georg Strecker
Qualität der Kostüme: Philippa Ebene
Musikalische Darbietung: Kendra Stepputat
Wagen und Requisiten: Jim Avingon und  Kristien Ring
Kinder- und Jugendgruppen: Gayle Tafts Entertainerin Valéry Thérésin

Preisträger:

Gesamtformation

Thai Smile, Amigos del Folklore, Freunde der Europaschule

Wagen
Capitaes de Areia, Freunde der Europaschule..

Kinder- und Jugendformation
Streetbeat, KMA


2005

Juryvorsitz: Christoph Borkowsky Akbar

Jurymitglieder:
Erkennbarkeit der Gesamtkonzeption und deren Umsetzung: Dr. Brigitte Walz
Choreografie: Cihangir Gümüstürkmen
Performance der Einzeldarsteller: Wagner Carvalho
Kostüme: Pax Nindi
Musikalische Darbietung: Tobias Maier
Wagen und Requisiten: Charyl Joscher und Gio di Sera
Kinder- und Jugendgruppen: Fabian Scheidler und Felicitas Binder

Preisträger:

Gesamtformation
Sapucaiu no Samba, Comparsa Chamanes, La Calaca

Wagen
Groove, Panjim Goa

Kinder- und Jugendformation
Samspel, Ponto


2004

Juryvorsitz: Christoph Borkowsky Akbar

Jurymitglieder:
Erkennbarkeit der Gesamtkonzeption und deren Umsetzung: Nele Hertling
Choreografie: Alfons Hug
Performance der Einzeldarsteller: Elise Ralston
Qualität der Kostüme: Paco González
Musikalische Darbietung: Colin Bass
Wagen und Requisiten: Gabriel Hermida und Nicola Spehar 
Kinder- und Jugendgruppen: Ingrid Ollrogge und Gabi dan Droste

Preisträger:

Gesamtformation
Ballet Zebola, Nawarak Lelmal, Rampai Budaya Indonesia

Wagen
Fusion

Kinder- und Jugendformation
Xinh Company, Juxirkus


2003

Juryvorsitz: Tiago de Oliveira Pinto

Bewertete Kategorien/Jurymitglieder:
Erkennbarkeit der Gesamtkonzeption und deren Umsetzung: Christel Harthaus
Choreografie: Nils-Z. Kühn
Performance der Einzeldarsteller: Ursula Berzborn
Qualität der Kostüme: Prof. Reiner W. Ernst 
Musikalische Darbietung: Johannes Theurer
Wagen und Requisiten: Doris Zander
Kinder- und Jugendgruppen: Anka Sander

Preisträger:

Gesamtformation

Sapucaiu no Samba, Comparsa Chamanes, Bloco Explosao

Wagen
Panjim Goa

Kinder- und Jugendgruppen
Laura La Risa Ninas y Flores


2002

Juryvorsitz: Tiago de Oliveira Pinto

Bewertete Kategorien/Jurymitglieder:
Thema der Formation und Umsetzung: Sasha Waltz
Choreografie: Kerstin Iskra
Performance der Einzeldarsteller: Laila El-Jarad
Kostüme: Matthew Burton
Musikalische Darbietung: William Ramsay
Wagen und Requisiten: Robin Oliver Focken und Yamil Borges
Kinder- und Jugendgruppen: Christel Hartmann-Fritsch 

Preisträger:

Gesamtformation
Kung Fu Academy, Kroatische Gemeinde e.V., Uado Tara B Ban

Wagen
Groupe Horoya

Kinder und Jugendgruppe
Comparsa Chamanes, Club Dialog


2001

Juryvorsitz: Tiago de Oliveira Pinto
Thema der Formation und Umsetzung: Maria-Elena Amos
Choreografie: Jochen Sandig
Performance der Einzeldarsteller: Gisela Höhne
Kostüme: Jurij Mirtschin
Musikalische Darbietung: Johannes Paetzold
Wagen und Requisiten: Prof. Julian Herrey und David Reuter

Preisträger:

Gesamtformation

Sapucaiu no Samba, ChonDungSori & Hangaram & Koreanischer Verein Berlin e.V., La Forêt Sacrée

Wagen
Tangópolis Berlin e.V.


2000

Juryvorsitz: Tiago de Oliveira Pinto

Bewertete Kategorien/Jurymitglieder:
Thema der Formation und Umsetzung: Carlos Medina
Choreografie: Bonger Voges
Performance der Einzeldarsteller: Friedhelm Teicke
Kostüme: Dr. Gundula Wolter
Musikalische Darbietung: Daniel Bax
Wagen und Requisiten: Ilka Seifert und Manuel Schöbel

Preisträger:

Gesamtformation

TriaLaRit, Comparsa Columbia, Caribbean Cosmo

Wagen
Capitaes de Areia


1999

Juryvorsitz: Tiago de Oliveira Pinto

Bewertete Kategorien/Jurymitglieder:
Thema der Formation und Umsetzung: Tiago de Oliveira Pinto
Choreografie: Richard Cragun
Performance der Einzeldarsteller: Nele Hertling
Kostüme: Dr. Gundula Wolter
Musikalische Darbietung: Daniel Bax
Wagen und Requisiten: Ilka Seifert und Manuel Schöbel

Preisträger:
Gesamtformation

Capitaes de Areia, La foret sacrée, Club Dialog